Link verschicken   Drucken
 

Informationen zum Corona-Virus

13.03.2020

NOTFALLBETREUUNG AN DER GS STEINHAUSEN

 

An der Grundschule Steinhausen wird für die Kinder der Klassen 1 - 4 eine Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler eingerichtet werden, deren Eltern beide in den Bereichen der sog. „kritischen Infrastruktur“ tätig sind und deren Arbeitsfähigkeit aufrechterhalten werden muss. 

Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendiger Medizinprodukte), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche.

Alleinerziehende haben ebenfalls Anspruch auf Notfallbetreuung, sofern sie in einem der oben genannten Bereiche tätig sind.

Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit.

Einen Antrag auf Notfallbetreuung können Sie auf der Homepage der Gmeinde Steinhausen www. steinhausen-rottum.de herunterladen.

 

 

 

Schulschließung wegen Corona-Virus

Liebe Eltern,

mittlerweile gibt es vom Kultusministerium die Vorgabe, dass alle Schulen ab Dienstag, 17.März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 (Ende der Osterferien) geschlossen bleiben.

Wir haben am Montag, 16.03.2020 regulären Unterricht (auch Nachmittagsunterricht).

Am Montag erhalten die Schüler dann auch Arbeitspläne für die unterrichtsfreie Zeit, damit nicht zu viel Unterrichtsstoff versäumt wird.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage, dort informieren wir Sie immer aktuell.

Auch auf der Homepage der Gemeinde Steinhausen www.steinhausen-rottum.de erhalten Sie aktuelle Informationen.

 

Aktuelle Information vom Kultusministerium (10.03.2020)

Die Risikogebiete wurden auf ganz Italien, der ganze Iran sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass erweitert.

                                          

Liebe Eltern,

das Risikogebiet für den Coronavirus wurde gestern auf Südtirol ausgeweitet.

Für die Schulen gibt es seit Freitag, 06.03.2020, 10.30 Uhr die klare Anweisung vom Kultusministerium, dass alle Kinder, die in den Ferien in Südtirol waren, 14 Tage (ab Rückreisedatum) der Schule fernbleiben müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

 

Das Landratsamt Biberach, Kreisgesundheitsamt, hat im Internet zahlreiche Informationen, Hygienehinweise und auch einen Hinweis für Bürgerfragen bereitgestellt www.biberach.de.

 

Weitere Informationen stehen den Bürgern im Internet unter www.rki.de (Robert-Koch-Institut) oder unter Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zur Verfügung.